ARC: Ich versuche meine Teammates immer und überall zu unterstützen. Logo

ARC: Ich versuche meine Teammates immer und überall zu unterstützen.

 Hallo Stefan, zuerst einmal bedanke ich mehr sehr dafür, dass Du Dir die Zeit für ein Interview nimmst. Bitte stelle dich unseren Lesern einmal kurz vor:

Ich bin Stefan, 24 Jahre alt und komme aus der Nähe von Karlsruhe.

Vielen Dank für deine kurze Vorstellung. Wie verbringst Du deine Zeit abseits von Counter-Strike?

Viel Zeit nimmt natürlich mein Job als Systemadministrator ein, meine übrig gebliebene Freizeit verbringe ich dann mit Familie und Freunden sowie meinem Hobby 3D-Druck und Ich bilde mich zusätzlich noch für meine Arbeit fort, meist in Bereichen die über meine Aufgaben hinausgehen.

Welche Sachen hast du schon mit einem 3D-Drucker hergestellt?

Anfangs primär Verbesserungen für den 3D-Drucker selbst. Nachdem ich den dann genug ausgetestet hatte und die richtigen Einstellungen gefunden hatte, habe ich angefangen Figuren für Freunde zu drucken.

Zuletzt habe ich eher funktionale Teile gedruckt, wie z.B. für einen befreundeten Trompetenspieler einen sogenannten Mute-Halter.

Welche spielerische Position nimmst du innerhalb des Teams ein und was sind dabei deine Aufgaben?

Meine primäre Rolle ist Support, das heißt ich kaufe primär die Flashes und Smokes und versuche meine Teammates immer und überall zu unterstützen, auch wenn es bedeutet dann auch mal kein Geld für eine AK oder M4 zu haben.

Welche Aufgaben hast Du abseits von Utility-Usage und Money-Management innerhalb deiner Rolle als Supporter?

Eine weitere meiner Hauptaufgaben ist die Informationsgewinnung. Ich versuche einfach frühzeitig zu erkennen, wo die Gegner sind und was Sie vorhaben zu machen.

Welcher Profispieler ist deiner Meinung nach in der Lage diese Rolle als Supporter, die Du inne hast, absolut perfekt zu spielen?

Um darüber gerade eine fundierte Meinung zu haben, schaue ich zu wenig Profispiele. Ich denke aber, das man nicht sagen kann des den einen perfekten Support-Spieler gibt. Ich denke speziell im Profibereich hängt viel davon ab wie gut man die Gegner analysiert hat und kann daraufhin dann das eigene Spiel und auch die Utility im Speziellen anpassen.

Nun gehen wir einmal ganz an den Anfang deiner spielerischen Laufbahn. Was war dein erstes Computerspiel und mit welchem Spiel bist du angefangen Online gegen andere zu spielen?

Das ist gar nicht so einfach zu beantworten, da das mittlerweile 20 Jahre her ist. Vermutlich war es aber Siedler 3 oder Age of Empires. Mein erstes Online-Spiel war glaube ich World of Warcraft, aber auch das ist bereits fast 10 Jahre her.

Wie und wann kam der Schritt von World of Warcraft zu Counter-Strike?

Mit WoW habe ich bereits im Jahr 2014 oder so aufgehört. Bevor ich mit CS angefangen habe, kamen dann noch eine Vielzahl von Spielen dazwischen. Mit CS bzw. CS:GO hatte ich Ende 2015/Anfang 2016 angefangen, kurz nachdem ich meine Ausbildung begonnen hatte. Zuerst mit Klassenkameraden und Arbeitskollegen, später mit Leuten die ich einfach während des Spielens kennengelernt habe.

Wie kam es dazu, dass dich Counter-Strike so gepackt hat? Welche Aspekte des Spiels haben dich fasziniert?

Anfangs waren es natürlich die Freunde mit denen ich CS angefangen habe. Nachdem die aber nach knapp einem Jahr aufgehört hatten, hat mich einfach nur noch der Wettkampfaspekt und die hohe Skilldecke angesport weiterzumachen und mich zu verbessern. Durch CS habe ich eben auch einige Leute kennengelernt mit denen ich heute auch abseits von CS Kontakt halte, obwohl wir nicht mehr zusammenspielen können.

Was erwartest Du dir von der neuen 99Damage-Saison?

Auf jeden Fall gute Matches gegen gute Gegner, die uns vielleicht auch mal an unsere Grenzen bringen. Ich gehe diese Saison natürlich auch mit der Erwartung rein, den Aufstieg in Div. 2 zu schaffen. Hierfür müssen wir einfach die kommenden Tage und Wochen ordentlich weitertrainieren und dann sollte der Aufstieg sicher sein.

Vielen Dank für deine Zeit, für dieses Interview: Die letzten Worte gehören dir:

Ich möchte diese Möglichkeit Nutzen um mich bei allen Mitwirkenden bei teamKR für das Vertrauen in uns und die Möglichkeit die uns hier geboten wird bedanken. Deswegen werden wir uns in den kommenden Wochen noch intensiver ans Training machen und noch mehr Zeit investieren um diesen Erwartungen gerecht zu werden.

Erstellt von: DOUGALEXIS Veröffentlicht am: March 9, 2021, 6 p.m.