ESLM - Saisonziel erreicht! Logo

ESLM - Saisonziel erreicht!

Als um dem Jahreswechsel die Fusion mit Royal Estate und damit die Kaderplanung für die ESL Meisterschaft anstand, wussten alle Beteiligten, dass es nur ein Saisonziel geben darf: Der Klassenerhalt. Ohne die Spannung wegnehmen zu wollen, kann hier erwähnt werden, dass dieses Ziel erreicht wurde.

 

Der Rückblick

Mit einem Kernteam, welches bis dato lediglich 3. Divisionserfahrung hatte und einem verbliebenden Spieler aus der 2. Division galt es schnell wichtige Punkte zu sammeln. Am ersten Spieltag gegen DeftFox, während der 99Damage-Caster „Fippe“ in der Vorberichtserstattung noch von DeftFox schwärmte und uns nur Außenseiterchancen einräumte, konnten unsere Jungs ein lässiges 2:0 einfahren. Auf Overpass gewannen wir mit 16:8 und auf Inferno mit 16:9. Die ersten, wichtigen Punkte waren kassiert.

Am zweiten Spieltag durften wir uns gegen Infernal Void beweisen. Zweimal mit 14:16 auf Inferno und Ancient zu verlieren ist zwar bitter, doch verstecken brauchten wir uns ab diesem Moment auch nicht mehr. Immerhin schloss Infernal Void die Saison auf dem 1. Tabellenplatz ab.

Gegen plan-B – an der Stelle wünschen wir der Organisation alles Gute außerhalb des CS-Kosmos – holten wir ein wichtiges 1:1. Wie wichtig das Ergebnis war, wurde uns erst später bewusst. Mit 11:16 auf Nuke und 16:13 auf Inferno konnten wir schlussendlich in der Abschlusstabelle einen Platz vor plan-B landen.

Da unseren Spielern eindeutig ein Match an einem Samstagabend nicht liegt, verloren wir gegen SoulFrost eSports verdient mit 0:2 auf Nuke (7:16) und Overpass (12:16).

Doch bereits einen Tag später zeigte unser Team, dass es jedem Gegner schlagen kann. So wurde SUNBURN mit 16:11 auf Overpass und 16:9 auf Inferno mit 2:0 in die Schranken verwiesen. SUNBURN schloss die Saison auf dem 3. Platz ab.

Somit standen wir zur Halbzeit der Saison mit 5 Punkten auf einem soliden Mittelfeldplatz.

Am sechsten Spieltag teilten wir uns mit den SNOGARD Dragons fair die Punkte. Auf Inferno wurden wir noch mit 8:16 bezwungen, doch auf Overpass konnten wir mit 16:14 gewinnen.

Das nächste wegweisende und im Nachhinein wichtige Spiel fand am siebten Spieltag gegen ZODIACS statt. Dort kam es erneut zur Punkteteilung, welche uns am Ende die Klasse sicherte. Während wir auf Inferno in der Overtime mit 16:19 unterlagen, waren wir auf Vertigo mit 16:7 der Sieger. Übrigens hat uns genau diese Map am Ende den Klassenerhalt gesichert. Dazu aber am Ende mehr.

Gegen das Team SkinBaron gab es schlussendlich nichts als Erfahrungen zu holen. Mit 7:16 auf Inferno und 11:16 auf Nuke wurden wir in unsere Schranken verwiesen.

Am neunten und zehnten Spieltag hatten wir spielfrei, weil sich unter anderem UNRAVEL aus dem Wettbewerb vorzeitig zurückgezogen hatte.

Am elften, dem letzten Spieltag der Saison war die Ausgangsbasis total verrückt. Wir hätten mathematisch noch auf den 3. Platz kommen können. Aber ebenso hätten wir auf den 9. Platz fallen können. Durch die spannendsten Ergebnissen und einer herben 0:2-Klatsche von ONYX (2:16 auf Overpass und 8:16 auf Vertigo) stehen wir Punktgleich mit plan-B und ZODIACS auf den letzten drei Plätzen. Durch das bessere Rundenverhältnis innerhalb der Dreierkonstellation stehen wir auf dem 8. Platz und haben somit das Saisonziel, den Klassenerhalt gesichert.

Wie gratulieren Infernal Void zum 1. Platz und wünschen ONYX und SUNBURN viel Erfolg in der anstehenden Relegation.

 

(unnötige) Statistiken zur Saison

Insgesamt haben wir 222 Runden gewonnen und 240 Runden verloren. Wir spielten 7-mal Inferno (93:98 Runden), 5-mal Overpass (62:55 Runden), 3-mal Nuke (29:48 Runden), 2-mal Vertigo (24:23 Runden) und 1-mal Ancient (14:16 Runden). Wir haben 9-mal – also immer – Mirage gebannt, 7-mal Ancient und je 1-mal dust2 und Inferno. Somit haben wir Overpass, Vertigo und Nuke nie gebannt. 

 

Blick in die Zukunft

 

Ein großes Danke geht an unsere fünf Spieler Yannic „Engels“ Engels, Daniel „KleinerSpion“ Schlagberger, Maximilian „MaxKneru“ Ruppricht, Lasse „pewmaN“ Thiemann und Henri „Private“ Rauschen. Ebenfalls bedanken wir uns von ganzem Herzen bei Moritz „moo“ Weber, der als Team-Manager im Einsatz war. Und zu guter Letzt ein großes Danke an den Coach Tobias „Krammy“ Kramm. Ihr habt eine wunderschöne Wintergeschichte für unseren Verein geschrieben.

Als Direktabsteiger verschrienen, konntet ihr nicht nur aus einer Kraft die Klasse gehalten, sondern habt allen Kritikern gezeigt, dass ihr 2. Divisionspotential habt. Vielen Dank, Jungs!

Doch der Blick geht auch nach vorne. Und genau hier wird es schwer!

Denn wir müssen verkünden, dass nach dieser Saison die Spieler „KleinerSpion“, „pewmaN“ und „Private“ vorerst ihre Mäuse an die Nägel hängen. Hingegen wird der Weg mit „Engels“, „MaxKneru“ und „moo“ weitergehen. Hierzu in Kürze dann wieder mehr.

Erstellt von: Luxifa Veröffentlicht am: April 13, 2022, 10 p.m.