2021 – Der Rückblick Logo

2021 – Der Rückblick

2020 hatte sich Timo gewünscht, „dass wir mehr Menschen finden die Verantwortung übernehmen und unsere sportlichen Ambitionen erreichen“, ergänzt hatte Caro die Aussage mit, dass sie es toll fände, „wenn der eingeschlagene Weg beibehalten werden würde. Wichtig ist, am Ball zu bleiben und das in jeder Hinsicht: Teams ins Rennen schicken, Cups ausführen, den Verein leben. Hinter diesen Punkten steckt natürlich jede Menge Arbeit - deswegen wünsche ich mir natürlich auch weiterhin fleißige, aktive Helfer. Denn nur mit ihnen ist es möglich, teamKR erfolgreich zu machen. Der Vorstand kann nur dann gute Arbeit leisten, wenn ein funktionierendes Helferteam vorhanden ist.“ Kurzum gesagt: Diese Wünsche wurden erhört.

 

Vorstandswechsel - Danke für eine tolle Zeit!

Im Oktober kam es zur Neuwahl unseres Vereinsvorstandes. Hier haben sich auf eigenen Wunsch Timo und Caro nicht mehr aufstellen lassen. Die gewählten Nachfolger Martin und Stefan wuchsen in Windeseile in die neuen Aufgaben hinein und konnten bereits erste eigene Erfolge innerhalb ihrer neuen Tätigkeit feiern.

Trotzdem gilt es hier noch einmal einen ganz besonderen Dank in Richtung Timo und Caro zu richten, welche den Verein die vergangenen Jahre zusammen mit Christof hervorragend geführt hatten. Die Lücken, welche beide hinterlassen gilt es nun zu füllen.

 

Online-Events anstatt ein Offline-Treffen – Zusammenhalt weiterhin sehr gut.

Da auch dieses Jahr der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen ist, fand erneut kein Offline-Treffen von unserem Verein statt. Hingegen nutzen wir die Lage und haben unsere Community-Angebote weiter ausgebaut. Neben den monatlichen virtuellen Stammtischen fanden wieder diverse Zockabende mit den unterschiedlichsten Games statt. Hinzu kamen Watch Together-Events wie beispielweise das Finale des CS:GO-Major im November, Online-Pen-and-Paper-Rollenspiele und getrumpft hat das alles natürlich die virtuelle Weihnachtsfeier samt Wichtelgeschenken, welche bis spät in die Nacht feuchtfröhlich zelebriert wurde.

Hier geht ein besonderes Dank an Caro, Seba und Stefan, welche diese Events liebevoll gestaltet und vorbereitete hatten.

 

Sportliches Ziel verfehlt – Die Teams im Rückblick

Anfang des Jahres haben wir ein neues Team rund um ‚crunk‘ verpflichtet. Das klare Ziel vom Team war der Aufstieg in die zweite Division der 99Damage-Liga. In der ersten Saison wurde das Ziel der Relegation knapp verpasst. Punktgleich mit dem Tabellenzweiten verpassten wir die Relegation aufgrund des direkten Vergleiches.

Ein Spielerwechsel sollte zur zweiten Saison des Jahres den nötigen Schwung bringen, doch aufgrund diverser Umstände, erfolgte eine Saison, welcher einer Achterbahnfahrt ähnlich kam. Kein stabiles Line Up und entsprechend keine regelmäßigen Trainingseinheiten. Gründe hierfür waren beispielsweise geplante Urlaubsreisen verschiedener Spieler mitten in der Saison.

Mit dem Tabellenplatz fünf und vier Punkte Rückstand zur Relegation konnte das gesteckte Ziel nicht einmal annähernd erreicht werden. Doch klingen die bloßen Zahlen schlimmer als das wirkliche Ergebnis. Denn bis zum vorletzten Spieltag hatte unser Team eine realistische Chance sich doch für die Relegation zu qualifizieren.

 

Abseits der 99Damage-Liga spielten wir dieses Jahr mit einem weiteren CS:GO-Team in der ESEA Open. In der Saison 36 konnte unser Team mit sieben Siegen und neun Niederlagen den 440. Platz verbuchen. Darauf folgend konnte in der Saison 37 eine Statistik von sechs Siegen und zehn Niederlagen erspielt werden. Mit dem Tabellenplatz 526 war das gesteckt Ziel in die Intermediate aufzusteigen zweifach verpasst worden. Das Team hatte in der gesamten Zeit immer wieder Line Up-Probleme. Ein ständiges Wechseln der Spieler brachte keine Ruhe ein, wodurch am Ende sich das Team in Gänze aufgelöst hat.

 

Ein Lichtblick war das League of Legends-Team in der PRIME-League. Während das Team im Frühjahr aus der vierten Division abgestiegen ist, gelang dem Team im Sommer umgehend der Wiederaufstieg. Mit einer stolzen Bilanz von zehn Siegen und zwei Niederlagen konnten die Jungs in der Division 5.10 den ersten Platz einnehmen. Doch leider fand das Team kein vollständiges Line Up um die Winter-Saison zu spielen.

 

KRCup – fester Bestandteil mit starken Wachstum

Unsere Cups sind wieder fester Bestandteil des Jahres gewesen. Insgesamt fanden acht Cups in Counter-Strike: Global Offensive statt. Sechsmal im 5on5- und zweimal im 2on2-Modus. Insgesamt nahmen 250 Spieler teil. Knapp 20 Caster waren im Einsatz und haben die Matches übertragen. Preise in Form von Amazon-Gutscheinen über 600 EUR wurden ausgeschüttet.

Hauptverantwortlich und damit das Lob haben sich an dieser Stelle unsere ehrenamtlichen Helfer Ben und Flo verdient.

 

"Family first. Always." - So auch bei teamKR

Als uns dieses Jahr die schockierende Nachricht erreicht hat, dass die Schwester von unserem Vereinsmitglied Ruslan an Leukämie erkrankt war, versuchen wir alles um aus der Ferne irgendwie zu helfen. Wir starten via Social Media den Aufruf sich als Spender bei DKMS testen zu lassen. Den ohne passenden Spender stand es um die kleine Schwester nicht gut dar. Zusätzlich starten Timo und Caro einen finanzielle Spenden-Aktion bei der auch eine stolze Summe durch die eSport-Gemeinde zusammen gekommen ist.

Gott sei Dank wurde ein passender Spender gefunden und Ruslans-Familie konnte das Weihnachtsfest zu Hause gemeinsam feiern. 

Ein riesengroßer Dank geht hier natürlich an Caro, Timo und an alle Spender und Personen, welche sich als Spender bei DKMS testen ließen.

 

Danke an die Partner - Ohne euch geht nun einmal nix!

Auch dieses Jahr gilt es einen großen Dank in Richtung unserer Partner und Sponsoren auszusprechen!

Weiterhin ist FortunA, ein Geschäft voller leckerer, russischer Lebensmittelspezialitäten ein wichtiger und starker Partner an unserer Seite.

Hinzu gekommen ist Geldpilot24, welche seit Herbst unsere Reihen verstärken. Somit sind wir für das Thema Versicherungen ebenfalls äußerst gut aufgestellt und Geldpilot24 bietet unseren Vereinsmitgliedern einen starken Rückhalt bei diesem Thema.

 

Um dem Gaming ein reibungsloses Spielerlebnis zu bieten stellte uns dieses Jahr wieder KRServers die nötigen Game- und Voiceservern. Top Server. Top Support. Top Anbieter.

Abgerundet wurde das ganze Spielerlebnis durch Skybox. Durch das Tool konnten unsere Spieler das eigene Spiel analysieren und sich somit stetig verbessern.

Auch wenn Corona erneut einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht hat und wir dieses Jahr wieder nicht vor Ort sein konnten, haben wir weiterhin mit GamersBase einen strategisch wichtigen Partner in Sachen Bootcamp-Location.

 

Bereits seit einigen Jahren ist das NSO-Team ein fester Partner in Sachen Trikots für unseren Verein. Weiterhin stellte uns auch dieses Jahr wieder LOS-LOGOS ihre Dienste für den T-Shirt-Druck zur Verfügung. Für das weitere Wohlfühlprogramm am PC bietet weiterhin PROPADS.gg das passende Mousepad im KR-Look an. Uns mit FX-Lights könnt ihr eure Gaming-Area noch mit den passenden LED-Lichtern verschönern.

 

2022 wir kommen!

Nach zwei anstrengenden, aber stets erfolgreichen Jahren möchten wir 2022 erneut einen weiteren Schritt nach oben machen. Hierbei setzen wir den Fokus neben den sportlichen Zielen auf den Ausbau der KRCups und unserer Community-Angebote. Wir hoffen sehr, dass wir 2022 auch wieder ein Vereinstreffen veranstalten können.

Erstellt von: Luxifa Veröffentlicht am: Dec. 31, 2021, noon