News > Interview 24.07.2011 um 20:00 Uhr
'Claptrap': Wir werden Gegenmittel finden
In Anbetracht des Aufstiegs in die erste Division der Fifa Amateur Series, haben wir uns Ronny 'claptrap' Engelmann geschnappt und zum Interview gebeten. Er bildet gemeinsam mit seinem 2on2-Partner Paul 'PowL' Fichtner auch in der kommenden Spielzeit für teamKR das Lineup. Grund genug, einmal einen Blick hinter die Kulissen unseres Fifa-Duos zu werfen.

Redaktion: Hallo Ronny, das Ungeliebte zuerst: Stell Dich doch bitte unseren Lesern in aller Kürze noch einmal vor. Wo kommst Du her? Was machst Du, wenn Du nicht gerade Fifa spielst?

Ronny Engelmann: Ein herliches Hallo erst einmal an alle. Ursprünglich komme ich aus Senftenberg, von dort kommt im übrigen auch mein 2on2-Partner Paul. Doch nach der Schule bin ich nach Friedberg gezogen, was in der Nähe von Augsburg liegt und arbeite in der Krankenpflege. Wenn mal kein Fifatraining ansteht, bin ich in der Regel entweder auf der Arbeit oder im Fitnessstudio anzutreffen.

Bei 'PowL' kann man ja spekulieren und darauf kommen, dass der Spitzname eine Abwandlung seines Vornamens Paul ist. Da diese Frage oftmals die lustigsten Antworten hervorbringt: Wie ist das bei Dir, wie wurdest Du zu 'claptrap'?

Tja, wer das Spiel Norderlands kennt, weiß eigentlich schon, woher der Name stammt. Claptrap ist eine ziemlich lustige Figur aus diesem Spiel, die oftmals lustige Sprüche auf Lager hat. Da mir die Spielfigur und die Rolle, die sie im Spiel ausfüllte, ziemlich gut gefiel, habe ich mich für diesen Nick entschieden.

Kommen wir zum eigentlichen Thema: In der abgelaufenen Spielzeit kam erstmals ein neuer Modus zum Einsatz. Zuvor wurden Teamwettbewerbe in Fifa in mehreren aneinandergereihten Einzelpartien entschieden. Mittlerweile hat der 2on2-Coop-Modus, also das gemeinsame, gleichzeitige Lenken einer Mannschaft von zwei Akteuren, Einzug gehalten. Gefällt Dir dieser neue Modus oder wünschst Du Dir den alten zurück?

Nein! Den alten Modus möchte ich definitv nicht zurück. Da man im 2on2-Coop-Modus einfach viel mehr Möglichkeiten hat, das Spiel zu gestalten. Man kann einfach viel bessere Laufwege bestimmen, Dribblings mit guten Kombinationen spielen. Diese Sachen kann man im 1on1 nur teils selbst bestimmen, da die KI (Anmerkung: Künstliche Intelligenz) in FIFA eher nicht so toll ist.

Vielleicht etwas überraschend seid ihr mit nur einem Sieg in die erste Division eingezogen. Diese gesonderte Division, die schon aus Counter-Strike und anderen Titeln bekannt ist, wurde durch Modusänderung und somit Verkleinerung der Teams möglich. Würdest Du sagen, nach so kurzer Zeit ist euer Aufstieg verdient?

Um ehrlich zu sein waren wir selbst überrascht, da wir die Umstellung des Modus gar nicht mitbekommen haben. Aber unverdient ist der Aufstieg nicht. Wir haben in den verschiedenen Ladders gegen viele EPS-Teams und auch andere kommende EAS-Gegner gespielt und entweder gewonnen oder das Spiel nur sehr knapp abgegeben. Also denke ich schon, dass es verdient ist und das werden wir auch in der kommenden Season beweisen.

Im Prinzip habt ihr genau dieses eine Spiel gemacht, mit dem ihr euch qualifiziert habt. Zuvor habt ihr bereits eine ganze Weile - auch durchs Ordern von „Trusted“ - auf den Einstieg in die EAS gewartet, euch darauf vorbereitet. Jetzt ist der Rhythmus wieder unterbrochen. Wie gehst Du damit um? Hättest Du gerne weitergespielt oder sagst Du, die Sommerpause ist auch in Ordnung?

Ich finde es okay, dass es die Sommerpause gibt. Da man ja auch mal in den Urlaub oder einfach nur entspannen will. Des Weiteren hat man natürlich dadurch die Möglichkeit sich intensiver auf die neue Season vorzubereiten und neue Strategien auszuprobieren.

User
'claptrap'
"Wir bereiten uns auch offline vor!"
Die neue Saison steht quasi vor der Tür, Anfang August geht es mit dem ersten Spiel im Ligapokal los. Aus gesicherten Quellen weiß ich, dass ihr bis dahin noch ein Bootcamp plant. Wann und wo soll das über die Bühne gehen.

Das Bootcamp wird im Juli, also noch diesen Monat über die Bühne gehen. Das Ganze wird in Pauls "heiligen Gemächern" stattfinden.

Du spielst selbst ab und an auch mal die eine oder andere Runde Counter-Strike. Wie bewertest Du die Wichtigkeit eines solchen Bootcamps im Vergleich? Findest Du ein solches Treffen für Fifa, wo Laufwege ja in gewisser Weise vordefiniert sind, genauso wichtig wie für einen Team-Shooter á la Counter-Strike?

Ich denke schon, dass es genauso wichtig ist. Da man, wie schon erwähnt, die Laufwege im 2on2-Coop-Modus größtenteils selbst gestalten kann. Außerdem bringt diese Art der Vorbereitung noch einmal eine gewisse Routine ins Spiel, wodurch man kleinere Fehler, die sich eingeschlichen haben, abstellen kann - weil man sich direkt darauf ansprechen und diese gemeinsam korrigieren kann.

Habt ihr euch schon Gedanken darüber gemacht, wie ihr den Ablauf eures Bootcamps gestalten wollt? Um den Vergleich wieder heranzuziehen, bei Counter-Strike geht es hierbei ja vorwiegend um die Taktikausarbeitung.

Darum geht es ja im Prinzip bei Fifa auch. Wir werden verschiedene Aufstellungen und Spielablaüfe durchgehen. Freistöße wie Ecken trainieren und einfach noch probieren das Timing zu verbessern, wann man einen Pass beziehungsweise Tricks macht.

Wird das Bootcamp die einzige Form der Vorbereitung bleiben oder bereitet ihr euch noch speziell auf eure Gegner vor, sobald diese gelost sind?

Das kann ich noch garnicht so genau sagen wie wir vorgehen, wenn wir die Spieltermine und die dazu gehörigen Gegner kennen. Gegen die meisten hat man natürlcih schon x Mal in der Ladder gespielt. Von daher weiß man schon teils, wie manche Kontrahenten in etwa spielen werden. Wir werden natürlich versuchen, verschiedene "Gegenmittel" für den jeweiligen Gegner zu finden.

Zwischendurch gab es eurerseits die Überlegung, ob ihr nicht doch vorsichtshalber einen dritten Spieler ins Team holen sollt, da man in der ersten Division Spieltermine nicht mehr so einfach verschieben kann und bei einem von euch während der Saison ein Urlaub angedacht ist. Wie ist der Stand, magst Du da heute schon etwas zu sagen?

Also was Genaues kann ich noch nicht sagen. Im Prinzip wollen wir noch einen Dritten holen. Aber wir wissen noch nich, ob dies schon in dieser oder erst in der nächsten Season sein wird. Wir wollen einfach nichts bei der Spielerwahl überstürzen.

Wir halten fest: Ihr geht voraussichtlich mit einer mehr als ordentlichen Vorbereitung, in der unter anderem schon dem Team von mousesports ein Unentschieden abgetrotzt und diverse hochklassige Duos geschlagen werden konnten, in die neue Saison. Die Personalie des Ersatzspielers wird erst kurz vor Saisonbeginn gelüftet. Ich danke Dir für das Interview und wünsche einen schönen Urlaub, einen netten Aufenthalt bei Paul und vor allem einen guten Saisonstart.
Nick:
Location: Dortmund
News: 612

Weitere News in Interview

28.06.16 - 16:00 Vorgestellt: marc
18.05.16 - 16:00 Vorgestellt: freddykuhl
21.01.15 - 20:00 Interview mal anders
18.12.14 - 16:00 Michael Decker: völlig anders
05.12.14 - 16:30 Gespräch mit Chrizz

Bitte Login benutzen, um Kommentare zu schreiben.