News > teamKR eSport Club e.V. 23.07.2011 um 16:00 Uhr
Review: Die Summer Season 2011
Wie gewohnt findet Du nach dem Saisonende bei uns eine kurze, grobe Zusammenfassung der Geschehnisse des letzten halben Jahres rund um teamKR. Die vergangene Spielzeit brachte viel Positives im Verein mit sich, auch wenn es spielerisch nicht immer nach Plan lief. Aber lies selbst vom EPS-Aufstieg, der keiner war, und mehr.


DE Icon Counter-Strike 1.6

Der Plan sah vor Saisonbeginn wie folgt aus: Einen Stammspieler sowie einen zuverlässigen Ersatzspieler finden und dann voll angreifen. Leider entwickelte sich die Saison zur Farce. Es gibt bekanntlich ab der ersten Division der EAS eine Meldefrist – bis dahin müssen alle Teams ihren Kader gemeldet haben. Man kann es mit dem Ende der Transferperiode im Fußball gleichsetzen. Am letzten Tag offenbarte ConTroL, dass er furs Stammteam nicht weiter zur Verfügung stehe, maximal als siebter Spieler im Team verbleiben könne. Es blieb kaum Zeit zum Reagieren und so nahm das Unheil seinen Lauf. Die gesamte Spielzeit über versuchte TOBEY, der Melli als Team-Manager zu Saisonbeginn abgelöst hatte, das Team zusammenzuhalten. Leider gelang das nur bedingt, was aber an den Akteuren selbst lag. Im Ligapokal schied man gegen n!faculty (Ergebnis: 10:16) enttäuschend aus. Bereits früh war das Wechselkontingent ausgeschöpft und das Ziel Direktaufstieg zu Klassenerhalt korrigiert. Leider gelang selbst das nicht - nicht aus eigener Kraft.

Relevante Artikel zum Team:

DE Icon Counter-Strike: Source

Zum Ende der Winter Season 2010 erfolgte die Trennung vom CS:S-Team um ‘DeeP’ - wegen Erfolglosigkeit und einer nicht passenden Teamkonstellation. Die komplett aus Baden-Württemberg stammende Truppe wollte zusammenbleiben, es blieb nur der Schritt. Die kommende Saison wollte teamKR mit einer motivierten Truppe angehen, die sich schon länger kennt und so auch zumindest mittelfristig erfolgreich zusammenspielen würde. Wir fanden ein Team, das erst seit kurzer Zeit in der Konstellation bestand, sich aber schon wesentlich länger kannte. Doch das Pech im CS:S-Bereich blieb uns hier leider treu. Während des Umzugs eines Spielers versagten bei zwei weiteren die Computer den Dienst. Natürlich ist das kein Grund, ein Team aufzulösen. Jedoch, trotz erfolgreichen Einstiegs in die EAS, sank die Trainingsmoral auf den Nullpunkt. Dies geschah nicht zuletzt durch das Angebot, das einem Spieler aus der EPS vorlag - er nahm an. Der Wiederaufbau scheiterte an Trainingsmoral und Zuverlässigkeit der verbliebenen Akteure. Für teamKR zog CS:S-Leiter ‚rapt99r‘ die Notbremse, setzte die Truppe vor die Tür.
Noch vor dem Start der Qualifikationsphase war unser Verein somit erneut auf der Suche nach einem geeigneten Team, das uns adäquat vertreten würde. Grundgedanke erneut: Das Team soll schon länger zusammenspielen. Die Wahl fiel letztendlich auf das damalige Team von iNEXOR, das schon seit etwa einem Jahr gemeinsam die EAS unsicher machte. Die Truppe hatte sich dabei konstant gesteigert, brachte die nötige Erfahrung mit. Unsicher ob dies eine langfristige Lösung sein würde, entschieden wir uns für eine Verpflichtung dieser Spieler. Es sollte sich als größter Fehlgriff überhaupt entpuppen. Kaum bei teamKR angekommen, trennte sich das Team.

Relevante Artikel zum Team:

AT Icon Counter-Strike: Source

Direkt zum Ende der deutschen Winter Season 2010 konnte unser Verein das Vertrauen eines österreichischen CS:S-Teams gewinnen. In der Folge berichteten wir unter anderem über das erfolgreich absolvierte Bootcamp in der AREA52 in Wien und das Einschreiben in die Alpen-EAS. EAS und EASPL (die EASPL ist eine Zwischenstufe zwischen der EAS und EPS in Österreich und mit der deutschen ersten EAS-Division vergleichbar) wurden erfolgreich gemeistert, das Team stand schon bald in der EPS-Relegation. Nach ein wenig Wanken folgte der Zieleinlauf wie auf Schienen. teamKR machte den EPS-Aufstieg perfekt.
Leider kam es nie zur Teilnahme an dieser EPS. Und zwar nicht, weil das Team nicht wollte, sondern vielmehr weil der Alpenbereich mit der deutschen Sektion zusammengelegt wurde. Dies bedeutete, die gesamte Saison war umsonst gespielt worden, man musste ganz unten anfangen und sich gegen die starke deutsche Konkurrenz durchsetzen. Einige Akteure sahen hierin ihre Chance, nahmen Angebote aus höheren Ligen an. Andere waren so enttäuscht, dass sie nicht weitermachen wollten. Damit ist das Kapitel einer unabhängigen Alpensektion erst einmal beendet.

Relevante Artikel zum Team:

DE Icon Day of Defeat: Source

Zum Ende der vergangenen Saison erfolgte der Split unseres alten Teams und seither verfolgte teamKR die DoD:S-Szene eher weniger, strebte nicht unbedingt die Verpflichtung einer neuen Mannschaft an. Doch manchmal kommt alles anders. Ein ehemaliger Akteur, Hansen, der im Jahre 2009 bereits für unseren Verein spielte, klopfte an. Wir fanden eine für beide Seiten akzeptable Lösung und bestreiten künftig den Weg im eSport wieder mit Day of Defeat: Source. So zumindest war der Plan, den wir scheinbar ohne unser Team gemacht haben. Mangelhafte Kommunikation, Bereitschaft zur Vereinsmitgliedschaft und das Verabschieden in eine Sommerpause ohne absehbares Wiedereinfinden machen eine weitere Zusammenarbeit leider unmöglich. Somit schließt sich ein weiteres Kapitel des eSport selbst.

Relevante Artikel zum Team:

DE Icon Enemy Territory

Als uns die letzte, sympathische Truppe verließ, boten wir an, dass man sich gerne melden könne, wenn sich das Team wieder zusammenfände, und wir schauen, ob wir noch einmal gemeinsam angreifen. Gesagt, getan. Mit ‘wIZZ‘ meldete sich ein ehemaliger Akteur, er hatte ein neues Lineup im Gepäck. Es wurde eine Einigung erzielt, beide Seiten waren glücklich. Doch mit der Zeit änderten sich die Wünsche der ET-Mannschaft, was für teamKR allerdings nicht diskutabel war. Es folgte die baldige Trennung, ohne dass das ET-Team mehr als ein Spiel unter unserer Flagge absolviert hatte.

Relevante Artikel zum Team:

DE Icon FIFA

Auch auf dem virtuellen Rollrasen ist teamKR wieder vertreten. Mit der Einführung des neuen 2on2-Coop-Modus der ESL bot sich der Wiedereinstieg ins Reich der Fußballsimulationen an. Zwei junge, motivierte Spieler fanden den Weg in unseren Verein. In diversen Trainingsspielen erzielten sie schon so manchen Achtungserfolg, qualifizierten sich auch für die kommende Ausgabe der ersten Division der Amateur Series. Dort werden sie sich mit namhafter Konkurrenz messen. Zudem werden sie an der kommenden Auflage des ESL-Ligapokals teilnehmen. Wer weiß, vielleicht gelingt ihnen das Fußballwunder und sie gehören schon bald zu den Underdogs, die Geschichte schreiben, indem sie den großen Favoriten aus dem Rennen warfen.

Relevante Artikel zum Team:

DE Icon Poker

Bekanntermaßen planten wir weiterhin mit ‚eNd‘ und ‚myviiNN‘. Mittlerweile läuft die dritte Saison der ESL-Bundesliga im Bereich PokerTH. Während ‚eNd‘ nach dem Titel greift, akklimatisiert sich ‚myviiNN‘, der zwischenzeitlich den Aufstieg perfekt gemacht hatte, langsam. Beide befinden sich derzeit in der oberen Tabellenhälfte und ‚eNd‘ hat sicherlich noch gute Karten beim Kampf um den ersten Platz.

Relevante Artikel zum Team:

DE Icon Quake Live

Nachdem das Spiel im letzten Jahr endgültig dem Beta-Stadium entwachsen war, folgte auch eine Umstellung am Ligasystem. Die ESL entschloss sich vom klassischen EAS-/EPS-System abzuweichen und stattdessen eine QL-Bundesliga einzuführen. Für ein wenig Unmut sorgte die Einteilung der Akteure durch die Helfer der ESL. In den kommenden ein bis zwei Spielzeiten wird sich das Gefüge allerdings einpendeln, so dass die Unterschiede in der spielerischen Klasse nicht mehr so gravierend sein sollten.
Alle Akteure von teamKR konnten ihre Klasse halten, die Mehrzahl spielt voraussichtlich noch um den Aufstieg. Die Saison ist zwar gelaufen, aber seitens der Ligaleitung wurde noch nicht entschieden, wie das weitere Prozedere aussehen wird. Somit gehen unsere Spieler in die verdiente Sommerpause, da die Relegation zwischen den unterschiedlichen Spielklassen wohl nicht vor September ausgetragen werden wird.

Relevante Artikel zum Team:

DE Icon StarCraft II

Nach dem Abschluss der ersten Auflage der SC2CL erfolgte in unserem Verein ein kleiner Umbruch. Das Aufbegehren einiger Spieler war zu groß, die Trennung erfolgte. Um auch noch in StarCraft II wirklich ernsthaft oben mitzuspielen, sind die Mittel unseres Vereins derzeit noch zu limitiert. Viele Spieler überschätzen ihren Marktwert, die Kosten-/Nutzenrechnung stimmt nicht. Deshalb setzen wir weiterhin auf ‚ends‘, der eine aktive und motivierte junge Truppe auf die Beine stellen wird. Diese wird uns in den Teamwettbewerben vertreten. Wir werden sehen, vielleicht finden wir ja dabei einen ungeschliffenen Rohdiamanten.

Relevante Artikel zum Team:
Nick:
Location: Dortmund
News: 612

Weitere News in teamKR eSport Club e.V.

24.09.17 - 16:00 Neues Tirumvirat gewählt
14.09.17 - 16:00 +1: Verstärkung aus dem "Pott"
29.08.17 - 21:00 Vereinstreffen 2017 - Hauptsach gudd gess!
21.08.17 - 20:42 Einladung zur gamescom
10.08.17 - 16:00 -1: Gesundheit hat die oberste Priorität

Bitte Login benutzen, um Kommentare zu schreiben.