News > Interview 28.06.2016 um 16:00 Uhr
Vorgestellt: marc
Die nächste Person in unserer Vorgestellt-Reihe ist Marc 'marc' Mielsch. Der 30-Jährige ist bereits seit einigen Jahren in unserer Ritterschaft. Mittlerweile ist er einer unserer Hearthstone-Spieler und erfolgreich in diesem Spiel. Wir haben Marc Fragen zur DreamHack, LANs im Ausland sowie zur Entwicklung des eSport gestellt.

Person
Name: Marc Mielsch
Spitzname: marc
Alter: 30
Geburtsort: Duisburg, Nordrhein-Westfalen
Nationalität: flag deutsch
Wohnort: Duisburg
Beruf: Gepr. Verkehrsfachwirt IHK



Grüß dich Marc, bitte stelle dich unseren Lesern einmal vor.

Die meisten kennen mich ja bereits. Ich bin 30 Jahr alt und komme aus Duisburg. teamKR bin ich bereits vor mehr als vier Jahren als Manager des CS 1.6 EPS Teams beigetreten und habe im Anschluss unser LoL-Team erfolgreich in die EPS geführt. Nachdem sich dieses Team auflöste, entschloss ich mich bereits im Oktober 2013 während der Beta dazu, in Hearthstone aktiv zu werden und gründete das Team, welches teamKR noch heute erfolgreich in den verschiedensten Turnieren vertritt.

Danke für diese kurze Vorstellung. Wie du bereits erwähnt hast, hast du bei uns mehrere Teams als Manager betreut. Wo waren da für dich die größten Hürden, bzw. was muss ein guter Team-Manager besachten?

Bereits vor meinem Beitritt zu teamKR war ich jahrelang als Team-Manager aktiv und konnte daher auf ein großes Repertoire an Erfahrungen zurückgreifen. Die größte Herausforderung für einen guten Team-Manager im semi-professionellen Umfeld, insbesondere bei Teamspielen wie CS oder LoL, besteht wohl darin, den Teamgeist und die Motivation des Teams zu stärken - vor allem in sieglosen Phasen. Erfolg stellt sich selten von heute auf morgen ein, sondern ist eine Frage von Kontinuität, Zusammenhalt und Aktivität. Einen erstklassigen Team-Manager zeichnet meiner Meinung nach aus, dass er quasi rund um die Uhr für sein Team da ist und er mindestens genauso viel Einsatz erbringt, wie er es von seinen Spielern erwartet.

Mehrere große Organisationen haben mittlerweile für ihre Teams einen Coach eingestellt. Was hältst du von dieser Entwicklung und wo siehst du dort Probleme?

Da ich selber weder als Coach aktiv war noch durch einen gefördert wurde, kann ich mir hierzu nur distanziert eine Meinung bilden. Ich empfinde diese Entwicklung als äußerst positiv und denke, dass sich hierdurch Spieler und Teams deutlich besser in ihren Fähigkeiten steigern können. Kleine individuelle, spielerische Fehler können längere Zeit unentdeckt bleiben, da man sie als Spieler vielleicht gar nicht wahrnimmt. Diese können durch einen Coach aufgedeckt, angesprochen und abgestellt werden. Am Ende entscheidet dies womöglich über Sieg oder Niederlage!

SugarLAN
Marc(links) mit seinen Teamkollegen freddykuhl(Mitte) und zoeren(rechts)


Danke für diesen kleinen Einblick in die Welt der Trainer. Du hast mittlerweile mehrere Offline-Veranstaltungen besucht. Welche blieben dir dort besonders im Gedächtnis und welche war bislang deine Lieblingsveranstaltung?

Inzwischen kann ich auf 15 Offline-Turniere, besser bekannt als LANs, mit Teilnehmerzahlen zwischen 100-1200 Teilnehmern zurückblicken. Natürlich ist, denke ich, für jeden Spieler die erste richtige LAN etwas Besonderes, welche man hoffentlich positiv in Erinnerung behält. Eine LAN, die mir besonders im Gedächtnis geblieben ist, ist die Terminal-LAN. Das ist diese aus zwei Gründen: Zum einen weil wir dort mit 15 Spielern der Organisation aus den verschiedenen Teams vor Ort vertreten waren und zum anderen weil es die heißeste LAN war an der ich je teilgenommen habe, mit einer gemessenen Hallentemperatur vom mehr als 45°C in der Spitze. Eine Lieblingsveranstaltung in diesem Sinne habe ich nicht wirklich und viele LAN-Serien wie beispielsweise The Summit oder Slaughterhouse existieren inzwischen auch garnicht mehr.

Gaming/eSport
1. Spiel: Civilization
Genres: Strategie, MMORPG, Shooter
PC oder Konsole?: Beides, aber eher PC
Spielt momentan: Hearthstone, World of Tanks, Guild Wars
Clanhistorie: nytroniC.gaminG, EsC-Clan, zurro-Gaming, Competo Sports,MSM-World, teamKR
Größter Erfolg: 4. Platz DH Leipzig Hearthstone Finals, EPS in World in Conflict, Meiste Spiele für teamKR



Du hast im Januar, zusammen mit deinem Teamkameraden 'freddykuhl', die DreamHack in Leipzig besucht. Wie ist dein Eindruck zur ersten DreamHack in Deutschland?

Auf die Dreamhack Leipzig blicke ich mit gemischten Gefühlen zurück. Die Event-Area konnte überzeugen und auch die Invite-Only Turniere waren gut organisiert. Was die eigentliche LAN betrifft, so lief das Netzwerk tadellos und auch die Admins von TakeTV waren nett. Allerdings war die LAN an sich durch den Veranstalter recht lieblos geplant, wozu die Ticketpreise meiner Meinung nach in keinem Verhältnis standen. Bleibt zu hoffen, dass hier beim nächsten Mal stark nachgebessert wird, denn ansonsten lohnt sich für uns die weite Anreise kaum.

Dreamhack Leipzig 2016
Marc während einer Spielpause auf der DreamHack Leizig


Das deckt sich so ziemlich mit der Meinung von 'freddykuhl', er hat mir ähnliches zur DreamHack geschildert. Du hast zudem dieses Jahr mit ihm die Sugar-Lan in Belgien besucht. Wie war diese LAN im Ausland, was war anders als in Deutschland?

Natürlich wurde dort nur wenig deutsch gesprochen, vielmehr niederländisch oder englisch. Grundsätzlich würde ich sagen, dass die LAN-Kultur in Belgien/Niederlande eine ganz andere als in Deutschland ist und die Spieler deutlich entspannter sind als hierzulande. Hinzu kam ein äußerst starkes Teilnehmerfeld, in welchem wir uns durchaus zu behaupten wussten und ich, im Nachhinein betrachtet, auch relativ zufrieden mit dem neunten Platz sein kann. Dort wurde einem eine richtig starke Competition und eine richtig tolle LAN geboten - gerne wieder!

Bedeutet das also, dass die Gegner auf LAN-Partys im Ausland ein anderes Niveau haben, als die Gegner auf LANs in Deutschland?

Ich denke schon und das liegt, soweit ich es beurteilen kann, daran, dass sich hierzulande die nationalen Topspieler eher selten an LANs beteiligen und häufig ein Lokalheld oder Teammate die größte Herausforderung darstellt, wärend sich in anderen Ländern auch die nationalen Topspieler an den LANs beteiligen. Man muss dazu aber auch sagen, dass die deutschen LANs leider auch nicht annähernd so attraktiv sind wie die LANs in unseren Nachbarländern.

thumb
'marc' und 'freddykuhl' in Front der Spieler auf der Maxlan24


Was müsste sich deiner Meinung nach an der deutschen Lanlandschaft ändern, damit diese für Topspieler interessanter wird?

Die LANs müssten generell größer sein und mit besseren Preisen locken. Aber ich denke auch, dass es dem Großteil der deutschen Spieler an der gewissen LAN-Mentalität mangelt.

teamKR
(Vereins-)Mitglied seit: 2013
Funktion: Ehrenmitglied, Hearthstone-Spieler
Aufgabe (im Team): Team-Captain
Geburtsort: Duisburg, Nordrhein-Westfalen
wöchentlicher Aufwand (in Std.): 20-25




Danke, dass du uns deine Ansichten zu dieser Thematik mitgeteilt hast. Nun werfen wir einen kleinen Blick in die Glaskugel. Welche LANs stehen dieses Jahr noch auf deinem Terminkalender?

Das steht leider noch nicht fest und ist von vielen Faktoren abhängig. Ganz sicher lässt sich dies immer erst wenige Wochen vor dem Event sagen. Aber wir werden mit Sicherheit noch an mehreren LANs bis zum Ende des Jahres teilnehmen.

Das freut mich doch sehr zu hören. Gibt es ein Event, das du unbedingt mal als Spieler besuchen willst?

Wir versuchen uns natürlich jederzeit via Online Qualifier für diverse Offline-Playoffs zu qualifizieren, momentan für das Dr.Pepper Allstar Tournament. Im kommenden Jahr würden wir gerne an den Copenhagen Games teilnehmen, aber bis dahin ist es noch lang hin.

Dann wünsche ich euch auf diesem Wege schonmal vorab alles Gute für die anstehenden Turniere. Wir nähern uns dem Ende. Du bist ein alter eSport-Hase: Wie hat sich deiner Meinung nach der eSport verändert, seitdem du angefangen hast zu zocken?

Nun ja, die Games von damals werden natürlich nicht mehr gespielt und das Genre der FPS-Shooter ist leider gänzlich verschwunden. Ebenfalls haben einige Traditionsmannschaften geschlossen, deren Platz wiederum von Newcomern eingenommen worden ist. Der Aufschwung des eSports, der ja nun seit geraumer Zeit zu beobachten ist, wird sich hoffentlich weiterhin fortsetzen.

Danke für deine Eindrücke. Zum Abschluss noch eine Frage zum kommenden Vereinstreffen im August. Wird man dich dort antreffen?

Zum jetzigen Zeitpunkt kann man davon ausgehen.

Alles klar, dann freue ich mich schon auf dich.
Ich danke dir, dass du dir die Zeit für meine Frage genommen hast und wünsche dir alles Gute. Die letzten Worte gehören dir:


Wer bis hierhin gelesen hat kann ja mal #Hearthstone in die Kommentare posten.

Nick:
Location: Bremen
News: 122

Weitere News in Interview

18.05.16 - 16:00 Vorgestellt: freddykuhl
21.01.15 - 20:00 Interview mal anders
18.12.14 - 16:00 Michael Decker: völlig anders
05.12.14 - 16:30 Gespräch mit Chrizz
04.05.14 - 16:00 'yb': "Das Team harmoniert wunderbar"

Kommentare: 4
Seite [1]
Str3aker

23.11.2017

Ort: Lingen
Beiträge: 2258
# 1 - 28.06.2016 um 16:37 Uhr

#Hearthstone

muhaha :>

#nurletztenSatzlesenfürdenHashtaghätteauchgereicht
Luxifa

24.11.2017

Ort: Berlin
Beiträge: 12252
# 2 - 28.06.2016 um 23:17 Uhr

Danke für das Interview.

Schade, dass wenige persönliche Details darin vorkommen.
Hätte gerne mehr übers Marcs Leben außerhalb des Vereins und LANs gelesen.

Vielleicht bekommt Marc ja noch einmal die Chance sich in einem Interview dieser Art 'vorzustellen'.
wiLsoN

--

Ort: Dortmund
Beiträge: 7842
# 3 - 28.06.2016 um 23:32 Uhr

Marc hat unserer Redaktion gegenüber den Wunsch geäußert, sein Privatleben weitestgehend auszuklammern. Dies respektieren wir natürlich.
xReaper

24.11.2017

Ort: Saarbrücken
Beiträge: 216
# 4 - 29.06.2016 um 18:27 Uhr

#Hearthstone

Aber das es bei LAN´s so unterschiedlich iss zwischen DEU und dem Ausland.... Hätte ich ja jetzt nitt gedacht...

MfG

Bitte Login benutzen, um Kommentare zu schreiben.